Feldenkrais

Der Mensch ist für Bewegung geschaffen und üblicherweise tut das auch gut. Viele kennen es jedoch, sich unwohl und verspannt zu fühlen. Eventuell treten Schmerzen bei einigen Bewegungen auf, was sogar zur Bewegungsvermeidung führen kann. Der Grund dafür sind oft unzweckmäßige Bewegungsmuster, schlechte Gewohnheiten eben.
Hier kann die nach Moshe Feldenkrais benannte Lernmethode helfen. Sie ist der Weg, auf einfache Art, Bewegungen leichter und effektiver werden zu lassen.

Feldenkraisübungen helfen
- bei Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, Alterserscheinungen
- beim Aufbau nach Verletzungen /Rehabilitation
- bei chronischen körperlichen Problemen (z.B. Rücken)
- bei autoaggressiven Krankheiten (MS)
- zur Bewegungsoptimierung für darstellende Künstler (Schauspieler, Tänzer, Artisten)
- Menschen, die an der Verfeinerung sportlicher Motorik interessiert sind (Sportler, Trainer)
- zur Unterstützung bei persönlichen Veränderungen (z.B. Therapien)
- jedem, der an seiner persönlichen Weiterentwicklung interessiert ist.
Die Feldenkraismethode richtet sich an Menschen aller Altersgruppen und hat nichts mit Schweiß und Anstrengungen zu tun, sondern findet auf angenehme Weise in entspannter Atmosphäre statt.
Die Mitglieder der beim SSV Güster seit Jahren bestehenden Feldenkraisgruppe sind von den Erfolgen der Übungen überzeugt und begeistert.


In der Sporthalle des SSV-Güster gibt es immer montags von 09.00-10.30 Uhr, die Möglichkeit diese Methode kennen zu lernen.
Mitzubringen sind bequeme Kleidung, warme Socken, Decke, und ein Kissen. Fragen beantwortet gern unser Feldenkraislehrer Klaus Wegner, Tel.: 04542-985 1236 oder Frau Gückler, Tel. 04158-8398.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf der Internetseite www.wegner-feldenkrais.de